Swasiland Swasiland

Die Landkarte von Swasiland

In das Königreich Swasiland reisten wir im Okt. 2004 mit einer Seminargruppe aus dem Lutherstift Falkenburg. Unter der Leitung von Pastor Zwanini Shabalala lernten wir das Land und seine Men- schen kennen, wurden aber natürlich auch mit den beson- deren Herausforderungen konfrontiert, die es dort zu bestehen gilt.

 

Wir haben in Mbabane, der Hauptstadt des Königreiches, im Lutheran Training Center gewohnt, einer Einrichtung der dortigen evangelisch- lutherischen Kirche.

 

Bei Informationsbesuchen beim Lutherischen Entwick- lungsdienst und verschie- denen weiteren kirchlichen und amtlichen Stellen der Regierung haben wir viel über die Probleme des Landes gehört. Die Trocken- heit im östlich gelegenen Lowfield, die Arbeitslosigkeit, die Armut und die HIV/Aids- Infektion weiter Bevölkerungskreise

stellen die Menschen, die Re-

gierung, die in- und auslän-

dischen Hilfsorganisationen

vor große Aufgaben.

 

In den Dörfern u. Gemeinden

von Familie Shabalala und in

Piggs Peak haben wir das

Land und die Menschen haut-

nah kennengelernt. Wir waren

überwältigt von der Gast-

freundschaft u. Herzlichkeit,

die man uns entgegen brach-

te. Mit viel Willenskraft und

Gottvertrauen werden die

täglichen Probleme ange-

gangen und gemeistert.

  

Die Lutherrose ist das

... Zeichen des

LDS = Lutheran Development Service,  über dessen Arbeit wir informiert wurden, dessen Fahrzeuge wir angemietet und dessen Projekte wir besichtigt haben.

  

Die RSSC Zucker- fabrik in Simunye führt ein vorbildliches HIV/Aids Vorsor- ge- u. Betreuungsprogramm für ihre Mitarbeiter durch. Wir wurden von der Koordinatorin Mrs. Skhulile Diamini einge- hend informiert.

  

Die Regierung von Swasiland unter- hält das National Emergency Response Council on HIV/Aids:

Über die Hintergründe, die Entwicklung u. die Arbeit des NERCHA wurden wir durch den National Director in Mbabane informiert.

 

 

 

 

 

Wir danken allen

Leserinnen und Lesern

für Ihr/Euer Interesse an unserer Reise und verabschieden uns mit

 

Salani Kahle -

Nkulunkulu

anibusise

Lebt wohl -

Gott segne Euch

Reiseleiter Zwanini Shabalala

Im "Lutheran Training Center"...

in der Hauptstadt Mbabane sind wir untergebracht
Viele Menschen leben in sehr ärmlichen Verhältnissen

Die Flagge von Swasiland ...

... wird zu Schulbeginn gehisst, als wir die Schule in dem Heimatdorf von Zwanini; besuchen
Waisenkinder erhalten wenigstens einmal wöchent- lich eine warme Mahlzeit, organisiert von der Mutter von Gugu
Die Fahrt nach Hlane geht über eine ca 100 km lange Piste in die Wildnis

Mit unseren Fotoapperaten ...

... gehen wir auf dort auf "Großwildjagd"

Im Nisela-Game-Park bewunderten ...

... wir die Zebraherden, die dort in der Steppe in freier Wildbahn leben.
Eine Klasse der KaSchiele-Schule

Beim Councel of Churches in Manzini ...

... wurde uns die Situation der Kirchen im Lande erläutert.

In Mbabane auf dem Busbahnhof ...

... beobachten wir die Menschen und das Marktgeschehen u. spüren, dass wir hier als Weisse in der Minderheit sind und welch ein unge- wohntes Gefühl das ist.

Detlef - umringt von den Schülern, ...

... die aus dem weiten Umkreis zur Schule gekommen sind.

Im Hlane Reservat ...

... beobachten wir eine Rhinozeros-Mama mit ihrem Baby.
Ein König der Tiere in einem Park in Swasiland.