Litauen 2007Baltikum


Unsere Ziele:

Mittelpunkt Europas

Französische Wissenschaftler haben ausgerechnet, dass sich der geographische Mit- telpunkt Europas erstaun- licherweise hier nahe Vilnius befindet. Ein Monument weist auf diesen Umstand hin und an diesem Ort haben wir unseren Besuch durch eine Urkunde bestätigen lassen.

   

Monument am Mittelpunkt Europas

Die Freundlichkeit der Menschen in Litauen, die großen Anstrengungen beim Wiederaufbau u. der Ausbau der Städte und Straßen hat uns überzeugt; wir behalten dieses Land in sehr guter Erinnerung.

 

Bevor wir nach Litauen kamen, haben wir uns umgesehen:

» Von Stettin bis Danzig 2007

» Früheres Ostpreussen 2007

und im Herbst des gleichen Jahres waren wir in

» Schlesien und Krakau 2007

Fotos und Berichte auf den <-- vorigen Seiten

Im August 2008 haben wir Litauen erneut besucht - siehe unter

» 2008 Radtour Mare Baltikum

Trakai und Vilnius

Die Wasserburg und das Dorf

...von Trakai erreichten wir mit einer Boots- fahrt über den Galve-See. Die Burg, die wir auch von unserem Campingplatz aus sehen können, war einst Residenz der Großfürsten von Litauen; sie ist nach weitgehender Zer- störung sehr schön wieder aufgebaut. Die Burg liegt idyllisch und hat sich zum Wahrzeichen des Baltikums entwickelt.

 

Karäer - Haus in Trakai

Im Dorf Trakai lebt seit vielen Jahrhunderten eine kleine jüdische Sekte, die Karäer, deren kleine Holzhäuser noch heute das Straßenbild des Dorfes prägen. Die stets drei Fenster zur Straße sind für Gott, für den Großfürsten Vytautas und die Hausbewohner bestimmt.

 

 

Auf dem Lande ...

Oldtimer - Milchsammelfahrzeug

... spürten wir allerdings eine vergleichsweise verbreitete Armut im Lande. Die landwirt- schaftlichen Höfe waren klein; nur wenig Vieh befiand sich auf den Weideflächen. Das Milchsammel- fahrzeug war ein echter Oldtimer. Allerdings wurde es begleitet von einer Laborantin, die offensichtlich jeweils den Fettgehalt der abzugebenden Milch prüfte.

------------------------------------------------

 

  Aufgrund seiner vielen schönen Bauwerke

  hat Vilnius viele Ehrennamen:

- Rom des Baltikums

- Weltkulturerbe der UNESCO

- Kulturhauptstadt Europas 2009

Im Juli 2007 ...

... unternahmen wir eine ausgedehnte Wohnwagenreise durch Polen und Litauen. Die Erlebnisse dieser Reise lesen Sie hier.

 

Unsere "WoMo-Caravane"

Nach den schönen und nun auch sonnigen Tagen in Masu- ren und einer Übernachtung am Rande des Wigierski-Nationalparks erreichten wir Litauen. Da dies Land auch der EU angehört, war der Wechsel von Polen nach Litauen für unsere "WoMo-Caravane" kein Problem. Nach dem Grenzübetritt und dem Geldtausch fuhren die Teilnehmer auf unterschiedlichen Wegen - teils über Kaunas, teils über Marijampole - zum Cpl. Slényje am Galve-See nahe des Städtchen und der Wasserburg von Trakai.

Unsere Caravane beim Grenzübertritt von Polen nach Litauen

Vilnius

Kulturhauptstadt Europa 2009

In Litauens Hauptstadt Vilnius/Wilna überraschte uns die klassizistische Fassade der Kathedrale. Nacheinander ließen die litauischen Fürsten Mindaugas, Jogaila und Vytautas an diesem Ort, an dem einst ein Tempel für den hier heimischen Gott Perkunas stand, christliche Gotteshäuser erbauen. Im Innern ist die barocke Kasimir-Kapelle der wahre Schatz der Kirche.

  

Vilnius, die litauische Hauptstadt, beherbergt prachtvolle Meisterwerke der Baukunst in seinen Mauern, die auch auf dem 100-Litas-Schein abgebildet sind:

 

Auch die z.Z. gültige Briefmarke zeigt zwei Kirchen in Vilnius:

links die gotische Annenkirche, rechts die Bernhardiner- kirche, die z.Z. auf- wändig restauriert wird.