Kurische Nehrung u. Klaipeda 2011Baltikum



Nidden

ist wieder ein groß- artiger Bade- u. Ferien-

ort, einer der belieb- testen in Litauen,

in dem wir uns auch den Räucherfisch gut haben schmecken lassen.

 

Aktuelle Landkarte

Die Kurische Nehrung hat sich ...

... aus dem Sand gebildet, der der Sage nach von Neringa, einem schönen Mädchen, als Landzunge in das Meer geschüttet wurde, um den Fischern im Haff ein gefahrloses Arbeiten zu ermöglichen. Auf dem Hexenberg in Juod- krante (frh. Schwarzort) wurde ihr eine schöne Schnitzerei gewidmet (sh. links).

 

In Nidden (heute litauisch Nida) ...

Im Thomas-Mann-Haus (o.u.m.)
Bildergalerie bei H. Blode (unten)

... hatte sich der deutsche Schriftsteller u. Nobelpreis- träger Thomas Mann ein Haus gebaut, um den schönen Italienblick zu genießen, den ein Maler ex- pressiv nach- empfunden hat (sh. links).

Beim Gastwirt Blode trafen sich diverse Künstler zu anregenden Gesprächen, u.a. auch Karl Schmidt-Rott- luff (links sei- ne Impression von Nidden) u. Max Pechstein (dessen Gemälde hängt in Oldenburg im Schloss).

 

Schon 2008 waren wir auf

der Kurischen Nehrung, s.u.

In Cranz am Beginn der Nehrungsstraße steht dieser Lageplan der Nehrung

In Cranz (heute russisch Zelenogorsk) ...

Das Haus am Mühlenberg u. Geschwister am Strand

... hatten

unsere

Altvorde-

ren groß-

mütterli-

cherseits ein schö-

nes Haus in Strandnähe, das die Enkel (u.a. meine Mutter) bei ihren Aufenthalten in dem schönen Ostseebad gerne nutzten. 

 

 

Heute be- stimmen in Cranz moderne Wohn- u. vermehrt auch Fe- rienhäu- ser das Bild des Ostseebades, das sich auch wieder den alten deutschen Ortsnamen zulegt. Allerdings konnten wir beobachten, dass insbesondere an der Promenade noch erheblicher Restaurierungsbedarf besteht.

 

In Rossitten, dem heutigen Rybatschi, ...

... besichtigten wir die Vogel- warte. Dem Vogelwart schau- ten wir beim Beringen des Vogels zu, der natürlich wie- der in die Freiheit entlassen wurde.

                           Beim Wieder-

                           auffinden kann

                           anhand des Rin-

                           ges der Weg des

                           Vogels nachver-

                           folgt werden.

 

                    In Nida staunten wir über die ...

                           hübschen Häuser

                           u. wir erwander-

                           ten die große 

                           Düne mit dem

                           schönen Blick 

                           über das Haff.